Butzbach-Nieder-Weisel: Vorstandswahlen, zahlreiche Ehrungen und die Aussicht auf die bevorstehende Kampagne standen kürzlich auf der Mitgliederversammlung der Narrenzunft Nieder-Weisel im Clubraum der Mehrzweckhalle in Nieder-Weisel auf dem Programm.

Zunächst gab es viel Lob für die vielen Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Auch das Treffen der Kinder und Jugendlichen war ein Erfolg. Tanzgruppen sind das „absolute Flaggschiff des Clubs“, ob Garten, Mariechen oder Tanzgruppen von kleinen oder großen Shows. Jedes Jahr boten sie die beste Leistung. Auch hier gilt es, den Nachwuchs zu fördern und zu ergänzen. Nur die Karnevalsredner sind im Moment etwas besorgt um Julian Welker, die ganz Kleinen, sagte er. Die Mitglieder des Vereins sollten sich überlegen, ob sie die Plattform „betreten“ wollen, um diese Lücke zu schließen.

Präsident Jürgen Abendroth stellte die Aussichten für die Saison 2015/2016 vor und der „2. Weiseler Gaudicup“ findet am Samstag, 25. April, in der Mehrzweckhalle Nieder-Weisel statt. Mit den Mitgliedern der Tanzgruppe „imPuls“ und den Kehloff Cookies übernehmen die jungen Mitglieder des Vereins die Verantwortung für die neue Veranstaltung. Natürlich wird dies unterstützt.

Auch die Auto- und Korridorbauer, die beiden eigenen Gesangsgruppen, das Fool Quartet „plus“ und die Bembelsänger wurden ausgezeichnet. Neben den Aussichten waren die Neuwahlen ein wichtiger Punkt. Die ehemalige Vizepräsidentin Nicole Narwosch wurde in ihrem Amt bestätigt. Dasselbe geschah mit Kassiererin Kornelia Sprankel, Sekretärin Sabine Späth und Jugendleiterin Karen Hofmann. Julian Welker wurde ebenfalls für weitere zwei Jahre zum Präsidenten ernannt. Roger Wedemann übernimmt das Amt der Revisorin Sabine Wedemann.

Weitere Auszeichnungen waren fällig. Greta Marie Freier, Anne-Sophie Göbler, Lisa Sannwald, Dominik Dein, Steffen Grieb, Jsmin und Nadine Sheedvash, Alexander Hahn und Judith Groß wurden für elf Jahre aktive Mitarbeit geehrt. Oliver Weber ist jetzt 22 Jahre dabei. Das silberne Ehrenabzeichen für 25 Jahre passive Mitgliedschaft ging an Susanne Mandler und Marion Beppler.

Emotional wurde der Preis an Ehrenpräsident Arno Zimmermann verliehen. Er kam am 11.11.1965 zur KG Narrenzunft und ist bis heute einer der besten Spieler im Verein. Abendroth bezeichnete seine aktive Karriere im Club als „Full Night Program“. Zimmermann wurde mit einem besonderen Geschenk und einer Urkunde geehrt.